Lipidsprechstunde


Diese Sprechstunde richtet sich an Personen mit Störungen des Blutfett-Stoffwechsels zur Abklärung, Beratung und Einstellung bei folgenden Fragestellungen: 

  • Risikoabschätzung und Beurteilung der Notwendigkeit einer medikamentösen Behandlung der Blutfette (Cholesterin)
  • Optimale Behandlung bei gestörten Cholesterinwerten (zu hohes LDL-Cholesterin, hohe Triglyceride, tiefes HDL-Cholesterin), insbesondere bei Nichterreichen der Zielwerte unter Therapie
  • Unverträglichkeit von Medikamenten zur Behandlung des Blutfett-Stoffwechsels


Bei familiären Fettstoffwechselstörungen, bekannten Ablagerungen der Gefässe oder bestimmten Grunderkrankungen sollte der Fettstoffwechsel untersucht und optimal behandelt werden, da hier andere Normwerte erreicht werden sollten, als beim „gesunden“ Patienten. Insbesondere gilt dies für Patientinnen und Patienten mit:

  • Diabetes mellitus
  • fortgeschrittenen Nierenerkrankungen
  • stattgehabtem Herzinfarkt oder Schlaganfall 
  • peripher arterieller Verschlusskrankheit („Schaufensterkrankheit“)


Als universitäres Zentrum haben wir die Möglichkeit bei Patientinnen und Patienten mit hohem Risiko für Herzkreislauf-Ereignisse, die mit herkömmlichen Therapien die Normwerte nicht erreichen, PCSK-9 Inhibitoren zu verschreiben.
Wir stehen den behandelnden Hausärtzinnen und Hausärzten gerne beratend zur Seite und bemühen uns um einen engen Dialog.


Ansprechpartner

  • Konstantinos Koskinas, Oberarzt